Piraten in der EWS-Arena! - Mörike Gymnasium Göppingen

Webname:Mörike Gymnasium Göppingen
Seitenname:Piraten in der EWS-Arena!
Seitentitel:Piraten in der EWS-Arena!
Letzte Aktualisierung:04.03.2011
URL:http://www.moegy.de/piraten-in-der-ews-arena-.html

© 2015 Mörike Gymnasium Göppingen
Kontakt  - Impressum  - Übersicht  - Drucken

Piraten in der EWS-Arena!

Das Mörike-Gymnasium war gebeten worden für die Eröffnung der EWS-Arena einen Beitrag beizusteuern. Dafür blieben nur wenige Wochen Zeit für die Vorbereitung. In gewohnt perfekter Manier zauberte Frau Annette Voigtländer eine Choreografie aus dem Ärmel, die letztlich die Zuschauer in der EWS-Arena zu Begeisterungsstürmen hinriss.

Zunächst ergoss sich Wasser in die Arena. Blaue Tücher bildeten Wirbel und Wellen durch das sich das mächtige Piratenschiff drohend in Position brachte. Akrobatische Kunststücke der Besatzung zogen die Aufmerksamkeit auf sich. Schließlich stürmten Piraten aus diesem Schiff „an Land“ und trafen dort auf eine andere Gruppe von Seeleuten.

Die bedrohlich wirkende Filmmusik aus „Piraten der Karibik“ deutete schon an was kommen würde. Ein Kampfgetümmel brach los in dem unsere Fechter und Judokas ihr Können zeigten.

Friedliche Bilder mit Wasserpflanzen, jonglierenden Blüten, zierlichen Seeanemonen und lustigen Quallen brachten zu „Moonriver“ wieder friedliche Stimmung zurück. Eine fröhliche Matrosengruppe setzte einen erfrischenden Höhepunkt, der sich zu einem rauschenden Finale steigerte bis alle 280 Teilnehmer ein buntes Schlussbild formten. Es riss die Zuschauer förmlich von den Bänken. Standing Ovations für eine gigantische Leistung.

Frau Voigtländers immense Begabung für die Gestaltung ausdrucksstarker Bilder mit vielen Beteiligten und deren Verstärkung durch eine geniale Musikauswahl sind inzwischen weithin bekannt. Die Schülerinnen und Schüler vertrauen ihrer Begabung und nehmen den immensen zusätzlichen Zeitaufwand für die Proben in Kauf. Die Probenbilder der Bildergalerie zeigen die ersten Schritte in der EWS-Arena, zwei Tage vor dem Auftritt. Jede Sequenz wird von Frau Voigtländer persönlich einstudiert. Das bedeutet geduldiges Warten. Dann soll es einen Gesamtdurchlauf geben. Die Technik steht noch nicht zur Verfügung. Ein Kassettenrecorder muss reichen. Nichts für schwache Nerven. Am Freitagmorgen gibt es schließlich drei vollständige Durchläufe. Keiner gelingt. Aber der vierte, am Abend, der auf den es ankommt! 

Und die prächtigen Kostüme?

105 weiße Hemden bzw. Blusen erbettelt sowie weiße Leintücher. Die Hemden umgenäht und mit Rüschen versehen (aus den Leintüchern). 80 blaue Wassertücher zugeschnitten, eingesäumt und an Besenstielen befestigt. 57 lange schwarze Hosen zugeschnitten und genäht, dazu noch 26 kurze schwarze Hosen. 70 rote Matrosenkopftücher zugeschnitten und eingesäumt. Gewaschen und gebügelt, sortiert und transportiert. Einen Schwebebalken auf Mattenwagen montiert. Schiffsrumpf ausgeschnitten, bemalt und mit Holzstäben stabilisiert und veränderbar gemacht. Eine richtige Eigenproduktion! Sonst wäre das alles nicht finanzierbar.

Die Produzenten sind vor allem Eltern. An erster Stelle Familie Voigländer die zusammen mit unserer fachkundigen Handarbeitslehrerin Frau Oßwald die Produktion steuerte. Am meisten geholfen haben wie so oft Frau Bulander, Frau Ihring, Frau Saur, Frau Deiss,Frau Fuchs, Frau Thurnau und unsere Elternbeiratsvorsitzende Frau Weiß Aber auch Frau Grau aus dem Lehrerkollegium und viele andere Eltern waren mit dabei.

Danke allen Beteiligten für dieses fantastische Leistung. Ein wunderbares Ergebnis einer aktiven Schulgemeinde.

Wir versuchen, ein Video der Aufführung auf die homepage zu stellen.

G. H.

 

Bildergalerie

     

Bildergalerie vom Auftritt in der EWS-Arena